Zurück zur Startseite:  
Die Bücherkiste
www.detlef-heinsohn.de

Ablauf einer Bücher-
bestellung
Wir über uns
eMail  an uns Bücher-Kategorien 
Autoren Schlagworte
Illustratoren Bildergalerie
Aktuelle Bücherneuzugänge
Zurück zur Übersicht:  Märchen und Sagen
 
Schelmenmärchen
Inhalt dieser Seite:
Eulenspiegel Die sieben Schwaben
Münchhausen Die Schildbürger
Don Quixote Robin Hood
Simplicissimus Weitere Schelmen-märchen

 

 

 

 

Eulenspiegel - Ausgaben:

Till Eulenspiegel, auch Dil Ulenspiegel und Dyl Ulenspegel lebte angeblich als umherstreifender Schalk im 14. Jahrhundert. Er war Protagonist einer mittelniederdeutschen Schwanksammlung, die um 1510 erstmals unter dem Titel Ein kurtzweilig lesen von Dil Ulenspiegel, geboren vß dem land zu Brunßwick, wie er sein leben volbracht hat […] vom Straßburger Verleger und Drucker Johannes Grüninger ohne Nennung eines Verfassers publiziert wurde. Eulenspiegel ist nicht als ausgewiesener Narr herumgezogen; tatsächlich war er seinen Mitmenschen an Geisteskraft, Durchblick und Witz überlegen. Eulenspiegels Streiche ergaben sich meist daraus, dass er eine bildliche Redewendung wörtlich nahm. Er verwendete dieses Wörtlichnehmen als ein Mittel, die Unzulänglichkeiten seiner Mitmenschen bloßzustellen und seinem Ärger über Missstände seiner Zeit Luft zu machen. Er starb nach der gereimten mittelniederdeutschen Inschrift auf dem Gedenkstein von der Mitte des 16. Jahrhunderts 1350 in Mölln.

Informationen aus wikipedia; Stand 1.9.2016

 

Till Eulenspiegel
Eine Auswahl seiner lustigen Streiche

bearbeitet für die Jugend von Karl Freund; sehr schöne Illustrationen von Ilse Nordhaus; Meidingers Jugendschriften Berlin, Ausgabe um 1925, 208 Seiten; Leinenrücken mit festem Hartpappeinband im Format 21,5 x 15 cm; leicht an den Buchkanten bestoßen; insgesamt sehr guter altersgemäßer Zustand,

Preis: 11 EUR

 

Till Eulenspiegel
Listiger Schalk, Wortewender und Genauhingucker

Neu erzählt von Karlhans Frank; gemalt von Renate Seelig; Ravensburger Buchverlag, Ravensburg, Erstausgabe von 2012, 74 Seiten; fester rundum lackierter Hardcovereinband im Großformat 27 x 21,5 cm; sehr guter Zustand,

Preis: 9 EUR

 

Till Eulenspiegels
lustige Streiche

nacherzählt von F. M.C. Enderwitz; Illustrationen von Willi Hofmann; Liebel Verlag, Nürnberg; Band 3 der "Eulenbücher", Ausgabe um 1947 unter alliierter Kontrolle, 96 Seiten, Leinenrücken mit festem Hartpappeinband, recht guter altersgemäßer  Zustand,

Preis 7 EUR

 
 

Till Eulenspiegel - Variationen:

Abbildungen oben:
Till Eulenspiegel
8 schöne Farbtafeln von Ulrik Schramm, für die Jugend ausgewählt von von Georg Paysen-Petersen, Loewes Verlag, Bayreuth, Erstausgabe von 1965, 80 Seiten, rundum lackierter fester Hartpappeinband; etwas an den Buchkanten bestoßen; am Rücken etwas beschädigt; insgesamt in gutem altersgemäßen Zustand,
Preis 6 EUR

Abbildungen unten:
Till Eulenspiegel
und seine lustigen Streiche
Illustrationen von Ulrik Schramm, Tosa Verlag Wien, Ausgabe um 1960, 174 Seiten, Voll-Hochglanz-Rundumeinband, guter Zustand, 22,5 x 15 cm,
Preis 5 EUR

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Ulrik Schramm

 

Weitere Till Eulenspiegel - Variationen:

Abbildung links:
Till Eulenspiegel
Seine Schwänke, Schnurren und Streiche
Illustrationen von Julius Schlattmann und H. Tischler, für die Jugend ausgewählt von N. J. Anders, Rhein-Elbe Verlag Hamburg, Ausgabe um 1925, 160 Seiten, Leinenrücken mit Hartpappeinband, Rücken beschädigt und neu geleimt; Buch noch in befriedigendem altersgemäßen Zustand,
Preis 7 EUR

Abbildung rechts:
Ein kurzweilig Lesen vom
Till Eulenspiegel
und was er für seltsame Possen getrieben hat

Ensslin Verlag Reutlingen, der Urfassung aus dem Jahre 1519 nacherzählt von Robert Münchgesang, Illustrationen von Wilhelm M. Busch, Ausgabe von 1954, 260 Seiten, Leinenrücken mit lackiertem Hartpappeinband; etwas an den Buchkanten bestoßen; sonst gepflegt und guter altersgemäßer Zustand
Preis 8 EUR 

 

Weitere Till Eulenspiegel-Ausgaben:

Abbildung rechts oben
Charles de Coster:
Uilenspiegel und Lamme Goedzak

Ein fröhliches Buch trotz Tod und Tränen

Insel Verlag Leipzig, Sonderausgabe für die Deutsche Hausbücherei,
Ausgabe um 1930, 640 Seiten, Leinenrücken mit Hartpappeinband, Format 18,5 x 12 cm, Einband und Rücken etwas schmutzig, Zustand sonst altersgemäß ok.
Preis 8 EUR 

Abbildung links oben
Till Eulenspiegel
Abenteuer und Erlebnisse eines Bauernsohnes

ausgewählt und nacherzählt von Anne Geelhaar, Zeichnungen von
Otto Schubert, Kinderbuchverlag Berlin, Ausgabe von 1956, 84 Seiten, Leinenrücken mit Hochglanz-Pappeinband, Zustand altersgemäß recht gut,
Preis 6 EUR 

Abbildung Mitte unten
Alte und neue Geschichten von
Till Eulenspiegel

nach dem ältesten Druck neu übersetzt von Hans König, Thienemanns Verlag Stuttgart, Illustrationen von
Rolf Winkler und Fritz Kredel, Ausgabe von 1950, 64 Seiten, Leinenrücken mit Hartpappeinband, Buchkanten bestoßen; insgesamt noch guter altersgemäßer Zustand,
Preis 7 EUR

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Rolf Winkler

 

Weitere Till Eulenspiegel-Ausgaben:

Abbildung links :
Till Eulenspiegel
Ein kurzweilig Lesen, wie er sein Leben vollbracht hat
Ehlers Verlag Mainz; nach der ältesten Ausgabe vom Jahre 1915 für die Jugend bearbeitet von Paul Benndorf, mit vielen schwarzen Bildern; Ausgabe um 1948, 80 Seiten, fester Hartpappeinband, an den Buchkanten  bestoßen, Rücken oben etwas beschädigt; Einband in sich verzogen; insgesamt guter altersgemäßer Zustand
Preis 6 EUR

Abbildung rechts:
Till Eulenspiegel
Union Verlag Stuttgart, mit acht Farbtafeln von Nikolaus Plump, Ausgabe von 1962, 56 Seiten, Leinenrücken mit lackiertem Hartpappeinband, guter altersgemäßer Zustand
Preis 8 EUR

 

Weitere Till Eulenspiegel-Ausgaben:

Abbildung links oben
Till Eulenspiegel
Hrsg. Karl Hobrecker, Bertelsmann Lesering,
Ausgabe von 1955, Illustrationen von Wolfgang Felten, 160 Seiten, Leinenrücken mit festem Hartpappeinband, an den Buchkanten bestoßen, Format 22 x 15 cm, altersgemäßer recht guter Zustand
Preis: 6 EUR 

Abbildung rechts oben
Till Eulenspiegels lustige Streiche
Für die Jugend bearbeitet von Gg. Paysen Petersen, Loewes Verlag Stuttgart, Illustrationen von
E. Liebenauer und Willy Planck, Ausgabe von 1958, 190 Seiten, Leinenrücken mit Hartpappeinband, an den Buchkanten bestoßen, Format 21,5 x 15,5 cm, sehr guter altersgemäßer Zustand - offenbar kaum benutzt, 
Preis: 10 EURO

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von  Willy Planck

Abbildung links unten
Till Eulenspiegel
Mit Illustrationen von
Trude Richter, Süd-West Verlag Marbach/ Neckar, Ausgabe um 1958, 128 Seiten, rundum lackierter fester Hartpappeinband, guter altersgemäßer Zustand,  
Preis: 6 EUR

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Trude Richter

Abbildung rechts unten
Till Eulenspiegel
Schwänke und Schelmenstreiche

Union Verlag Stuttgart, Illustrationen von
Alfred Seidel und Walter Schellenberger, Ausgabe von 1952, 112 Seiten, Leinenrücken mit festem Hartpappeinband, altersgemäßer guter Zustand,
Preis 7 EUR

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Alfred Seidel

 

Zwei Erzschelme
Freiherr von Münchhausen - Till Eulenspiegel

sehr schöne Illustrationen von ???, Ausgabe um 1930, erzählt von Helene Stökl; Levy & Müller Verlag, Stuttgart; 210 Seiten, fester Voll Leinen Einband; Einband fleckig; Rücken oben und unten etwas beschädigt; aber Bindung ok. und alle Blätter fest; innen recht schön und insgesamt befriedigender altersgemäßer Zustand

Preis: 8 EURO

 

Weitere  Eulenspiegel-Ausgaben  siehe auf folgenden Seiten:

Kinderbücher – Göttinger Jugendbände der 1950er bis 1990er Jahre – Märchen und Sagen
Kinderbücher - Schelmenmärchen von Erich Kästner nacherzählt

 

 

 

Münchhausen - Ausgaben:

Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen (geb. am 11. Mai 1720 in Bodenwerder; gest. am 22. Februar 1797 ebenda) war ein deutscher Adliger aus dem Kurfürstentum Braunschweig-Lüneburg. Ihm werden die Geschichten vom Baron Münchhausen zugeschrieben. Der unter der Bezeichnung Lügenbaron berühmt gewordene Geschichtenerzähler gehört zur sogenannten schwarzen Linie des Adelsgeschlechts der Münchhausen. Hieronymus war eines von acht Kindern des Oberleutnants der Kavallerie Georg Otto von Münchhausen (1682–1724). Der Vater starb, als Hieronymus erst vier Jahre alt war; seine Mutter, Sibylle Wilhelmine von Reden aus Hastenbeck hat ihn erzogen.

Im September 1786 veröffentlichte der deutsche Dichter Gottfried August Bürger in Göttingen sein Werk Wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande – Feldzüge und lustige Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen, das heute als bekannteste Fassung der Abenteuer des Lügenbarons gelten kann. Das Werk stellt teilweise eine Übersetzung von Raspes Vorlage, teilweise Bürgers eigene Schöpfung dar. Andere literarische Verarbeitungen sind eher in Vergessenheit geraten.

Informationen aus wikipedia; Stand 1.9.2016

 

Wunderbare Reisen zu Wasser und Landes, Feldzüge und lustige Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen, wie er dieselben bei der Flasche im Zirkel seiner Freunde selbst zu erzählen pflegte

Ausgabe um 1961; Kinderbuchverlag, Berlin, sehr schöne Illustrationen von Eberhard Binder; 170 Seiten; Voll Leinen Einband mit Schutzumschlag im Maxi-Format 29 x 21 cm; an den Buchkanten etwas bestoßen; Papier-Schutzumschlag leicht beschädigt; insgesamt noch recht guter altersgemäßer Zustand;

Preis: 8 EUR

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Eberhard Binder

 
 Abbildung links
Aus der Reihe der PEB-Jugendbücher im Engelbert Verlag; fester Hardcovereinband:
Münchhausens Abenteuer
Illustrationen von Karlheinz Gross, Ausgabe von 1970
, 108 Seiten, Einband etwas fleckig; insgesamt noch guter altersgemäßer Zustand
Preis: 5 EURO

 Abbildung rechts
Aus der Reihe Kleins Juro-Bände in Kleins Buch- und Kunstverlag, Lengerich: Leinenrücken mit lackierten Pappeinbänden
Bd. 16: Gottfried August Bürger:
Münchhausen
Ausgabe von 1953
, Illustrationen von H.W. von Ponickau; an den Buchkanten bestoßen; insgesamt noch recht guter altersgemäßer Zustand;
Preis: 6 EUR
 

 

Wunderschöne alte Münchhausen - Ausgaben:

 Abbildung links
Des Freiherrn von Münchhausen Reisen und Abenteuer
bearbeitet für die Jugend von Franz Hoffmann, Thienemanns Verlag Stuttgart, Ausgabe um 1920, 144 Seiten in Großdruck (natürlich Fraktur) für Leseanfänger, mit 8 Tondruckbildern und 32 schwarzen Bildern von Rolf Winkler; Voll-Leinen im Format 21 x 16 cm; Einband etwas fleckig; insgesamt sehr guter altersgemäßer Zustand,
Preis: 16 EUR

 Abbildung rechts
Münchhausen
Seine Reisen und Abenteuer
bearbeitet für die Jugend von E. D. Mund, Loewes Verlag Stuttgart, Ausgabe um 1925, 192 Seiten , mit 1 Ton-, 8 Voll- und 30 Textbildern von Willy Planck; Leinenrücken mit lackiertem Hartpappeinband im Format 21 x 16 cm; Rücken fleckig; insgesamt guter altersgemäßer Zustand,
Preis: 12 EUR

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von  Willy Planck

 

Weitere alte Münchhausen - Ausgaben:

Abbildung links:
Gottfried August Bürger:
Des Freiherrn von Münchhausen
wunderbare Reisen und Abenteuer zu Wasser und zu Lande
Ludwig Liebel Verlag Nürnberg, Ausgabe unter alliierter Genehmigung um 1948, 112 Seiten; mit Abbildungen von Hanns von Krannhals; Leinenrücken mit Hartpappeinband; an den Buchkanten etwas bestoßen; insgesamt befriedigender altersgemäßer Zustand,

Preis: 8 EUR

Abbildung rechts:
Gottfried August Bürger:
Münchhausens Reisen und Abenteuer
Nach der Ausgabe von Gottfried August Bürger  für die Jugend bearbeitet von Otto Hohenstatt
Illustrationen von Max Wulff, Union Verlag Stuttgart, Ausgabe von 1940, 94 Seiten, Leinenrücken mit lackiertem Hartpappeinband; leicht an den Buchkanten bestoßen; insgesamt guter altersgemäßer Zustand,
 
Preis: 11 EUR
Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von  Max Wulff 

 

Weitere  Münchhausen - Ausgaben:

Abbildung  links und oberes aufgeschlagenes Buch:
Gottfried August Bürger:
Münchhausens Reisen und Abenteuer
Illustrationen von Alfred Seidel und Peter Jakob Schober, Union Verlag Stuttgart, Ausgabe von 1953, 112 Seiten, Leinenrücken mit lackiertem festenHartpappeinband; guter altersgemäßer Zustand,
 
Preis: 7 EUR

Abbildung  rechts und unteres aufgeschlagenes Buch:
Gottfried August Bürger:
Münchhausens Abenteuer
für die Jugend herausgegeben von R. Münchgesang; Ensslin Verlag Reutlingen; Ausgabe von 1930, 112 Seiten, Leinenrücken mit Hartpappeinband, Einband und Rücken etwas fleckig, sonst befriedigender altersgemäßer Zustand,
 
Preis: 7 EUR

 

Weitere  Münchhausen - Ausgaben:

Abbildung  links und oberes aufgeschlagenes Buch:
Gottfried August Bürger:
Wunderbare Reisen / Feldzüge und lustige Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen
in Russland, wie er dieselben bei einer Flasche im Zirkel seiner Freunde zu erzählen pflegt

mit zwanzig Pinselzeichnungen von Josef Hegenbarth, Verlag der Nation Berlin, Ausgabe von 1986, 90 Seiten, fester Voll-Leinen Einband mit Schutzumschlag, 25 x 18 cm, Papier-Schutzumschlag leicht fleckig, insgesamt sehr guter altersgemäßer Zustand,
 
Preis: 8 EUR

Abbildung rechts und unteres aufgeschlagenes Buch:
Gottfried August Bürger:
Des Freiherrn von Münchhausen Reisen und Abenteuer
für die Jugend bearbeitet von Franz Hoffman, Zeichnungen von Rolf Winkler, Thienemanns Verlag Stuttgart, Ausgabe um 1950, 80 Seiten, Leinenrücken mit festem Hartpappeinband und Schutzumschlag; guter altersgemäßer Zustand,
 
Preis: 7 EUR

 

Weitere  Münchhausen - Ausgaben:

Abbildung links und oberes aufgeschlagenes Buch:
Gottfried August Bürger:
Des Freiherrn von Münchhausen wunderbare Reisen und Abenteuer zu Wasser und zu Lande,
wie er sie bei der Flasche im Zirkel seiner Freunde selbst zu erzählen pflegte

mit 72 Holzschnitten von Gustave Doré, Ensslin Verlag, Reutlingen, Ausgabe von 1949, 150 Seiten, Leinenrücken mit festem Hartpappeinband, 21,5 x 15,5 cm, an den Buchkanten etwas bestoßen; guter altersgemäßer Zustand,
 
Preis: 6 EUR 

Abbildung  rechts und unteres aufgeschlagenes Buch:
Gottfried August Bürger:
Wunderbare Reisen und Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen zu Wasser und zu Lande,
wie er dieselben bei einer Flasche im Zirkel seiner Freunde zu erzählen pflegte

mit Bildern nach den Holzschnitten von Gustave Doré, Kinderbuchverlag Berlin, Ausgabe von 1954, 144 Seiten, Leinenrücken mit festem Hartpappeinband, 24 x 17 cm, an den Buchkanten etwas bestoßen, sonst recht guter altersgemäßer Zustand,
 
Preis: 7 EUR

 

Weitere  Münchhausen - Ausgaben:

Abbildung links:
Gottfried August Bürger:
Münchhausen,
seine Reisen und Abenteuer
Loewes Verlag, Stuttgart; erzählt von E. D. Mund
, Ausgabe von 1964, mit Illustrationen von Max Bollwage und Willy Planck, 160 Seiten, Format 22 x 16 cm, Leinenrücken; Leinenrücken mit Hartpappeinband und Schutzumschlag; Papier-Schutzumschlag etwas beschädigt; sonst guter altersgemäßer Zustand
Preis: 9 EUR

 Abbildung rechts:
Wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande, Feldzüge und lustige Abenteuer
des Freiherrn von Münchhausen
Büchergilde Gutenberg Frankfurt/M. u.a., Ausgabe von 1970, 156 Seiten, Illustrationen von Gerhard Oberländer,  Voll-Leinen Einband mit Schutzumschlag, Papier-Schutzumschlag etwas beschädigt; Buch in altersgemäßem sehr guten Zustand,
Preis: 10 EUR
 

Weitere  Münchhausen - Ausgaben:

Abbildung links und aufgeschlagenes oberes Buch
Münchhausen
Wunderbare Reisen und lustige Abenteuer

Tosa Verlag Wien, Ausgabe um 1960, für die Jugend bearbeitet von Eva Leitgeb, Illustrationen von Ulrik Schramm, 174 Seiten, Rundum-Hochglanzeinband, Format 22 x 15 cm,  vorn innen Namenseintrag; sonst ok. und recht guter altersgemäßer Zustand,
Preis: 6 EURO
Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Ulrik Schramm

Abbildung rechts und aufgeschlagenes unteres Buch
Münchhausens wunderbare Reisen und Abenteuer
Ensslin Verlag, Reutlingen;
Ausgabe von 1936, nacherzählt von R. Münchgesang, Illustrationen von Franz Müller-Münster, 192 Seiten, Leinenrücken mit Hartpappeinband; an den Buchkanten bestoßen; innen noch recht schön und insgesamt befriedigender altersgemäßer Zustand,  
Preis: 7 EURO

 

Weitere  Münchhausen - Ausgaben:

Abbildung links
Münchhausen
Die wundersamen Fahrten und Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen auf und zu Bodenwerder
nach der Ausgabe Gottfried August Bürgers neu bearbeitet von Wilhelm von Beck, Weichert Verlag Berlin, Ausgabe um 1925, 128 Seiten, Leinenrücken mit Hartpappeinband, an den Buchkanten etwas bestoßen, sonst guter Zustand,
  

Preis: 8 EUR

 Abbildung rechts
Münchhausen
Wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande und lustige Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen

Hrsg. C. W. Schmidt, Deutsche Buchvertriebs- und Verlags-Gesellschaft Berlin,
mit 50 Bildern nach den Holzschnitten der Originalausgabe, Ausgabe um 1930, 248 Seiten, fester Hartpappeinband, sehr guter altersgemäßer Zustand
Preis: 6 EUR
 

Weitere  Münchhausen - Ausgaben:

Abbildung links
Münchhausens Reisen und Abenteuer
Union Verlag Stuttgart,
Ausgabe von 1950, 112 Seiten, Illustrationen von Peter Jakob Schober, Leinenrücken mit festem Hartpappeinband, Buch in altersgemäßem guten Zustand,
Preis: 6 EUR

Abbildung rechts
Münchhausen
Wunderbare Reisen zu Wasser und zu Lande und lustige Abenteuer

Emil Vollmer Verlag Wiesbaden,
Ausgabe um 1955, 198 Seiten, 40 zeitgenössische Holzschnitte von Willibald Cornelius, Voll-Leinen Einband mit Schutzumschlag, Buch in altersgemäßem guten Zustand,
Preis: 6 EUR

 
 

Weitere  Münchhausen - Ausgaben:

Abbildung links
Münchhausen
Seine Reisen und Abenteuer 

Loewes Verlag Stuttgart,
Ausgabe um 1950, wiedererzählt von E. D. Mund; 160 Seiten; Illustrationen von Willy Planck; Leinenrücken mit Hartpappeinband und Schutzumschlag, sehr guter altersgemäßer Zustand,   
Preis: 10 EUR
Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von  Willy Planck

Abbildung Mitte
Münchhausen
Wunderbare Reisen und lustige Abenteuer 

Tosa Verlag Wien,
Ausgabe um 1960, 130 Seiten; in neuer Nacherzählung bearbeitet von Gerhard Aick; Illustrationen von Ulrik Schramm; rundum lackierter fester hartpappeinband; guter altersgemäßer Zustand,   
Preis: 5 EUR
Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Ulrik Schramm

Abbildung rechts
Münchhausens
wundersame Reisen und Abenteuer 

Jugend und Volk Verlag Hildesheim,
Ausgabe um 1950, 190 Seiten; in der Fassung von Gottfried August Bürger; mit Bildern von Gustav Doré; Leinenrücken mit Hartpappeinband; an den Buchkanten etwas bestoßen; Einband leicht fleckig, insgesamt guter altersgemäßer Zustand,   
Preis: 6 EUR

 

Weitere  Münchhausen - Ausgaben:

Abbildung links
Münchhausen
Swoboda Verlag, Wien, Ausgabe von 1955, 160 Seiten; bearbeitet von Maria Pacolt; Illustrationen von Ernst Pacolt; Leinenrücken mit festem Hartpappeinband; etwas an den Buchkanten bestoßen; sonst sauber und gepflegt und guter altersgemäßer Zustand,
Preis: 8 EUR

Abbildung Mitte
Münchhausens wunderbare Reisen und Abenteuer zu Wasser und zu Lande
Meidingers Jugenschriften, Berlin
,
Ausgabe um 1925, 192 Seiten; nacherzählt von Ilse Leutz; Illustrationen von Martin Koser; Leinenrücken mit festem Hartpappeinband; Einband etwas fleckig; Buchkanten leicht bestoßen; guter altersgemäßer Zustand,   
Preis: 9 EUR
Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Martin und Ruth Koser-Michaëls

Abbildung rechts
Gottfried August Bürger:

Die Reisen und Abenteuer des Freiherrn von Münchhausen

Vollständige Ausgabe
Bertelsmann Lesering;
Ausgabe von 1954, mit Illustrationen von H. Münzinger, 96 Seiten, Leinenrücken mit lackiertem festen Hartpappeinband; leicht an den Buchkanten bestoßen; guter altersgemäßer Zustand
Preis: 6 EUR

 

Münchhausen - Brevier
Einige wundersame Reisen und Abenteuer des Freiherrn Hieronymus von Münchhausen 

Broschüre aus der Münchhausen-Gedenkstätte in Bodenwerder -
zusammengestellt und illustriert von Walter Kubbernuss

Ausgabe um 1955, Heft mit 16 Seiten;  das DIN A 5 große Heft ist von einem "Münchhausen" am 12.7.1959 anlässlich eines Besuches in Bodenwerder signiert worden;  dazu gehört ein 4 seitiges Faltblatt über das Münchhausen-Gedenkzimmer - auch dieses ist handsigniert; sehr guter altersgemäßer Zustand,

Preis: 6 EUR

 

Weitere Münchhausen-Ausgaben siehe auf unserer Seite ...

Münchhausen    Kinderbücher – Göttinger Jugendbände der 1950er bis 1990er Jahre – Märchen und Sagen ...

 

 

 

Don Quixote - Ausgaben:

Don Quijote (Don Quixote in alter Schreibweise; Don Quichotte in französischer Orthografie, teilweise auch im deutschen Sprachraum üblich) ist die allgemeinsprachliche Bezeichnung für den Roman  El ingenioso hidalgo Don Quixote de la Mancha von Miguel de Cervantes, übersetzt Der sinnreiche Junker Don Quijote von der Mancha und gleichzeitig der Name des Protagonisten.

Der erste Teil wurde 1605, der zweite 1615 veröffentlicht. Beide Romane erschienen in spanischer Sprache. Die erste deutsche Übersetzung wurde 1621 (Don Kichote de la Mantzscha) von Pahsch Basteln von der Sohle (Pseudonym von Joachim Caesar) angefertigt. Sie erschien jedoch erst 1648 und umfasste nur die ersten 23 Kapitel. Die 1799–1801 herausgegebene Übersetzung von Ludwig Tieck ist wohl bis heute die bekannteste deutsche Übersetzung. Die 50 Jahre später von Ludwig Braunfels gefertigte galt lange als die sprachtreueste und kenntnisreichste. 2008 erschien das Werk in einer von Susanne Lange neu übersetzten, zweibändigen deutschen Fassung, welche von der Literaturkritik hoch gelobt wurde und deren sprachliche Dimension im Deutschen mit derjenigen des Originals verglichen wurde. 2002 wählten – organisiert vom Osloer Nobelinstitut – 100 bekannte Schriftsteller Don Quijote zum „besten Buch der Welt“.

Informationen aus wikipedia; Stand 1.9.2016

 

Miguel Cervantes de la Saavedra:
Abenteuer des scharfsinnigen Ritters Don Quijote de la Mancha
Zweibändige Ausgabe

unter Zugrundelegung der Soltau-Langeschen Übertragung bearbeitet von Edmund Th. Kauer; Oestergaard Verlag, Berlin; Ausgabe um 1935, 2 x 410 Seiten, jeweils blauer Leinenrücken mit Hartpappeinband; Einband jeweils etwas fleckig; an den Buchkanten etwas bestoßen, insgesamt befriedigender altersgemäßer Zustand,

Komplettpreis für beide Bände: 12 EURO

 
Don Quijote von der Mancha
Die wahrhaftige Geschichte von den denkwürdigen Abenteuern des tapferen und scharfsinnigen Ritters von der traurigen Gestalt
Ehlers Verlag, Mainz, Ausgabe um 1948 unter alliierter Kontrolle, 212 Seiten, fester Hartpappeinband im Format 20 x 15 cm, Illustrationen von Wilhelm Repsold; an den Buchkanten bestoßen; Rücken etwas beschädigt; insgesamt befriedigender altersgemäßer Zustand,
Preis 6 EURO
 
Abbildung linkes Buch
Miguel de Cervantes Saavedra:

Don Quijote
Leben und Abenteuer des sinnreichen Ritters von la Mancha
für die Jugend bearbeitet von P. Moritz; Bilder von Willy Planck; Loewes Verlag Stuttgart,  Ausgabe von 1946, 184 Seiten, Leinenrücken mit festem Hartpappeinband; Einband fleckig; an den Buchkanten bestoßen, insgesamt befriedigender altersgemäßer Zustand,
Preis 7 EURO
Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von  Willy Planck

Abbildung rechtes Buch
Miguel de Cervantes Saavedra:

Leben und Taten des scharfsinnigen Ritters
Don Quixote de la Mancha
Unter Zugrundelegung der Tieckschen Übersetzung; durchgesehen von Edmund Th. Kauer; Deutsche Buchgemeinschaft Berlin, Ausgabe um 1930, 792 Seiten, Lederrücken mit festem Hartpappeinband, 19 x 13 cm, befriedigender altersgemäßer Zustand,
Preis 6 EURO
 

Abbildung rechts und aufgeschlagenes unteres Buch
Miguel de Cervantes Saavedra:

Don Quijote
Die denkwürdigen Abenteuer des tapferen Ritters von der traurigen Gestalt
Illustrationen von Gerhard Gossmann, Der Kinderbuchverlag Berlin, Ausgabe von 1972, 250 Seiten, großformatige Ausgabe 30 x 21 cm, Voll-Leinen Einband mit Schutzumschlag, Papier-Schutzumschlag etwas beschädigt; sonst guter altersgemäßer Zustand,
Preis 9 EURO

Abbildung links und aufgeschlagenes oberes Buch
Miguel de Cervantes:

Leben und Taten des scharfsinnigen Ritters
Don Quixote
Stalling Verlag Oldenburg, Ausgabe um 1947, vorn mit zwei hnadschriftlichen Widmungen, 300 Seiten, fester Hartpappeinband, am Rücken leicht beschädigt, insgesamt recht guter altersgemäßer Zustand,
Preis 5 EURO

 

 

 

Simplicissimus-Ausgaben

Der Abentheuerliche Simplicissimus Teutsch, heute meist Simplicius Simplicissimus, ist ein Schelmenroman und das Hauptwerk von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen, erschienen 1668, datiert auf 1669. Er gilt als der erste Abenteuerroman und als das wichtigste  Prosawerk des Barock in deutscher Sprache. Das Werk wird dem „niederen“ Genre des Pikaro-Romans zugeordnet, der mit dem Medium der Satire arbeitet. Dieses Genre stammt aus Spanien, picaro bedeutet Schelm. Das Handlungsschema ist dreiteilig: Initiationserlebnis, episodische Reise durch die Gesellschaft der Gegenwart, der Held blickt selbstreflexiv auf sein Schelmenleben zurück. Leitmotiv ist die Desillusionierung. Allerdings erfüllt der Simplicissimus auch die Anforderungen an einen „hohen“ Roman: Der Held ist ein Adeliger, er ist gebildet und thematisiert Literatur, die scheinbar autobiographische Erzählsituation wird dementiert.

Grimmelshausen veröffentlichte den Roman unter dem Pseudonm German Schleifheim von Sulsfort, einem Anagramm seines richtigen Namens Christoffel von Grimmelshausen. Das Werk beschreibt den Lebensweg von Melchior Sternfels von Fuchshaim (ebenfalls ein Anagramm des Autors), der im Dreißigjährigen Krieg als Kind von Soldaten verschleppt wird, es zum Offizier schafft, mehrfach die Seiten wechselt und schließlich der Welt entsagt und Einsiedler wird. Der Simplicissimus hat zwar stark autobiografische Züge, ist jedoch kein Schlüsselroman.

Informationen aus wikipedia; Stand 1.9.2016

 

Am Anfang ein monumentales Werk:

Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen:
Der abenteuerliche Simplicissimus

mit einem Vorwort von Reinhard Buchwald; mit Lithographien von A. Paul Weber; Nummerierte Buchgemeinschaftsausgabe Nr. 3172 um 1980, 576 Seiten, hochwertige Voll-Leinen Ausgabe mit Schutzumschlag im Maxi-Format 28,5 x 20 cm, gepflegter und sehr guter altersgemäßer Zustand - offenbar kaum gelesen,

Preis: 19 EUR

 

Eine weitere hochwertige alte Simplizissimus-Ausgabe:

Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen:
Der abenteuerliche Simplizissimus

Eine Geschichte aus dem Dreißigjährigen Kriege

bearbeitet und mit einem Vorwort versehen von von Friedrich Düsel; mit vier farbigen Einschaltbildern und siebzehn Textabbildungen von Hans Röhm; Westermann Verlag, Braunschweig; Ausgabe von 1915, 260 Seiten, hochwertige Voll-Leinen Ausgabe mit dem seltenen Schutzumschlag im Format 20 x 15,5 cm, gepflegter und sehr guter altersgemäßer Zustand,

Preis: 13 EUR

 

Abbildung linkes Buch und unteres aufgeschlagenes Buch:
Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen:
Der abenteuerliche Simplizissimus

für die reifere Jugend bearbeitet von Lauckhard;
mit sechs Bildern von M. Honegger; Ausgabe um 1910, 240 Seiten, Voll-Leinen, an den Buchkanten bestoßen; Einband fleckig und berieben, innen ok., insgesamt befriedigender altersgemäßer Zustand,

Preis: 11 EUR

Abbildung rechts:
Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen
:
Die Landstreicherin Courage - Der Springinsfeld
Emil Vollmer Verlag, Wiesbaden, Ausgabe um 1960
, 206 Seiten, Voll-Leinen Einband mit Schutzumschlag; Papier-Schutzumschlag etwas beschädigt; insgesamt altersgemäßer recht guter Zustand,
Preis 7 EUR

 

Abbildung linkes Buch:
Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen:
Der abenteuerliche Simplizissimus

Illustrationen von H. Martin, Eriksen Verlag Bonn, Ausgabe von 1948
, 656 Seiten!!, Leinenrücken mit festem Hartpappeinband, altersgemäßer recht guter Zustand,
Preis 7 EUR

Abbildung rechtes Buch:
Hans Jacob Christoffel von Grimmelshausen:
Der abenteuerliche Simplizissimus

Velhagen und Klasing, Bonn - aus der Reihe "Sammlung deutscher Schulausgaben", Ausgabe von 1912, 132 Seiten, fester Voll-Leinen Einband; altersgemäßer guter Zustand,

Preis 6 EUR

 

 

 

Die sieben Schwaben

Die Sieben Schwaben sind ein Erzählstoff, in dem es um die Abenteuer von sieben als tölpelhaft dargestellten Schwaben geht. Die sieben Protagonisten stehen dabei stellvertretend für sieben Charaktertypen. Als Höhepunkt des Schwanks steht der Kampf mit einem Untier, das sich als Hase herausstellt. Der Erzählstoff taucht bei den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm auf, ebenso bei Hans Wilhelm Kirchhof, Johannes Bolte und auch im Deutschen Märchenbuch von Ludwig Bechstein.

Informationen aus wikipedia; Stand 1.9.2016

 

Abbildung links:
Die sieben Schwaben
nacherzählt von Lilo Baur; Globus Verlag Hamburg
,
Ausgabe von 1949, Illustrationen von Joachim Trabant, 116 Seiten, Leinenrücken mit festem Hartpappeinband, Einband etwas fleckig, insgesamt guter altersgemäßer Zustand
Preis 6 EUR

Abbildung rechts:
Ludwig Aurbacher:
Abenteuer der sieben Schwaben und des Spiegelschwaben
Union Verlag Stuttgart,
Ausgabe von 1940, mit Illustrationen von A. O. Brasse, 100 Seiten, Leinenrücken mit lackiertem festen Hartpappeinband, an den Buchkanten bestoßen, Leinenrücken beschädigt und an einigen Stellen etwas eingerissen; Einband fleckig; sonst ok. und gepflegt; insgesamt noch befriedigender altersgemäßer Zustand
Preis 5 EUR

 
 

Ludwig Aurbacher:
Die Abenteuer der sieben Schwaben und des Spiegelschwaben
Union Verlag Stuttgart,
Ausgabe von 1948 unter alliierter Kontrolle, mit Illustrationen von Walter Schellenberger, 108 Seiten, Leinenrücken mit festen Hartpappeinband, an den Buchkanten bestoßen, Einband etwas fleckig; sonst ok. und insgesamt befriedigender altersgemäßer Zustand
Preis 6 EUR

 

 

 

Die Schildbürger

Die Schildbürger, wohnhaft im fiktiven Ort Schilda, sind Hauptakteure einer ganzen Reihe von kurzen Erzählungen, den Schildbürgerstreichen. Die Geschichtensammlungen zu den Schildbürgern sind neben denen zu Till Eulenspiegel die bekannteste deutsche Sammlung von Schelmen-Geschichten in Romanform.

Eine Sammlung bzw. ein Volksbuch mit Schildbürger-Schwänken zum Inhalt erschien 1597 erstmals unter dem Titel Das Lalenbuch. Wunderseltsame, abenteuerliche, unerhörte und bisher unbeschriebene Geschichten und Taten der Lalen zu Laleburg; bekannt wurde die zweite Ausgabe von 1598 mit dem Titel Die Schiltbürger; mehrere Autoren sind als ihr Urheber im Gespräch, u. a. Friedrich von Schönberg. Wie der Till Eulenspiegel oder der Faust geht auch das Lalebuch nicht auf eine fremdsprachige Vorlage zurück. Vielmehr wurden Schwänke und Erzählungen, die im Umlauf waren, aufgegriffen und kunstvoll, mit vielen gelehrten Andeutungen gespickt, zu einem Ganzen verarbeitet.

Informationen aus wikipedia; Stand 1.9.2016

 
Hier die erste Urform der Schildbürgerstreiche:

Das Lalebuch

Wunderseltsame, abenteuerliche, unerhörte und bisher unbeschriebene Geschichten und Taten der Lalen zu Laleburg
Eulenspiegel Verlag Verlin, Hrsg. Gerhard Steiner,
Ausgabe von 1977, 196 Seiten, Voll-Leinen Einband mit Schutzumschlag, sehr guter altersgemäßer Zustand,
Preis 7 EUR
 
 
 
Abbildung links:
Die Schildbürger

von Georg Paysen Petersen nach alten Urkunden erzählt
und neu überarbeitet; Loewes Verlag Stuttgart,
Ausgabe von 1964, schöne farbige Illustrationen von Ulrik Schramm, 86 Seiten, rundum lackierter fester Hartpappeinband, guter altersgemäßer Zustand
Preis: 7 EURO

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Ulrik Schramm

Abbildung rechts:
Die Schildbürger

Union Verlag Stuttgart,
Ausgabe von 1966, schöne Illustrationen von Nikolaus Plump, 36 Seiten, Leinenrücken mit lackiertem Hartpappeinband, Einband mit abgetrockneten Feuchtigkeitsflecken; sonst ok. und guter altersgemäßer Zustand
Preis: 6 EURO
 

Abbildung links:
Wahrhaftige Geschichte der  Schildbürger
und wie Till Eulenspiegel sie unterrichtete

von Georg Paysen Petersen
; Loewes Verlag, Stuttgart, Ausgabe von 1943, Einbandillustration von Heinz Schubel; mit Textillustrationen von H. Grobet, 150 Seiten, fester Hartpappeinband; an den Buchanten bestoßen - besonders stark die untere rechte Ecke (siehe Abbildung); Einband etwas fleckig; insgesamt noch recht guter altersgemäßer Zustand
Preis: 7 EURO

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Heinz Schubel

Abbildung rechts:
Die Schildbürger
nach der ersten Ausgabe von 1598 und dem Narrenbuch von 1811 für die Jugend
bearbeitet von Erich Sielaff; Kinderbuchverlag Berlin
, Ausgabe von 1958, Illustrationen von Erich Gürtzig, 114 Seiten, Voll Leinen mit Schutzumschlag; Papier-Schutzumschlag beschädigt; Buch in gutem altersgemäßen Zustand
Preis: 9 EURO
Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von  Erich Gürtzig 
 

Abbildung links
Die Schildbürger
und andere wundersame Geschichten
von Gustav Schwab; edition DRW Verlag Leinfelden u.a., Ausgabe von 1991, Illustrationen von Peter Horlacher, 160 Seiten, fester Hardcover-Einband mit Schutzumschlag; sehr guter altersgemäßer Zustand, das Buch wirkt unbenutzt
zum Inhalt:
Die Schildbürger - Die schöne Magelone - Das Schloß in der Höhle Xa Xa
Preis: 6 EURO

Abbildung rechts
Die Schildbürger
und andere Schwänke
 Sammlung der rund 30 Schildbürgerstreiche und Sammlung von rund 60 Volksschwänken
Tosa Verlag Wien, Ausgabe um 1965, Illustrationen von Ulrik Schramm, 176 Seiten, rundum lackierter Hartpappeinband; guter altersgemäßer
Preis: 6 EURO

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Ulrik Schramm

 

 

 

Robin Hood - Bücher:

Robin Hood ist der zentrale Held mehrerer spätmittelalterlicher bis frühneuzeitlicher englischer Balladenzyklen, die sich im Laufe der Jahrhunderte zu der heutigen Sage formten. Die Handlungen der Balladen wurden fortwährend umgedichtet und weiterentwickelt, auch neue Balladen wurden hinzuerfunden. So wird Robin Hood in den ältesten schriftlichen Quellen aus der Mitte des 15. Jahrhunderts noch als gefährlicher Wegelagerer einfacher Herkunft geschildert, der vorzugsweise habgierige Geistliche und Adlige ausraubt. Im Zuge seiner Auseinandersetzungen mit Feinden kommt es auch zu mittelalterlich-grausamen Praktiken. Später wird er immer positiver dargestellt. Die Dichtung macht ihn zum enteigneten angelsächsischen Adeligen und zum gegen die Normannen kämpfenden angelsächsischen Patrioten. Im Laufe des 16. und 17. Jahrhunderts wandelt sich die Figur auch zum Vorkämpfer für soziale Gerechtigkeit, der den Reichen nimmt und den Armen gibt. Die Existenz Robin Hoods als reale historische Figur ist nicht belegt.

Laut den mittelalterlichen Balladen betreibt Robin Hood sein Räuberhandwerk mit “Merry Men” (deutsch: „fröhlichen Gefährten“), u. a.  Little John, Friar Tuck und Will Scarlet. Sie sind Geächtete und verstecken sich vor dem Gesetz, in Gestalt des Sheriffs von Nottingham, im Sherwood Forest und Barnsdale Forest. Später kommen noch Robins romantische Liebe zu Maid Marian und der Barde Allan a Dale hinzu. Der abenteuerliche Stoff blieb bis heute populär. Er wurde in Dramen, Romanen und Opern, seit dem 19. Jahrhundert auch in der Jugendliteratur und seit dem 20. Jahrhundert auch in diversen Filmen und Fernsehserien aufgegriffen.

Informationen aus wikipedia; Stand 1.9.2016

 

Robin Hood Bücher:

Tilman Röhrig:
Robin Hood
Solang es Unrecht gibt

Cecilie Dressler Verlag Hamburg,
Ausgabe von 1994, 414 Seiten, Rundum lackierter Hardcovereinband im Format 21,5 x 16 cm, hochwertige Verarbeitung; sehr guter Zustand,
Preis 8 EUR

In der Abbildung das rechte Buch
Max Voegeli:
Die abenteuerlichen Geschichten des Robin Hood
Sauerländer Verlag Frankfurt/M., Illustrationen von Felix Hoffmann, Ausgabe von 1953, 218 Seiten, fester Voll-Leinen Einband, Einband etwas fleckig, Zustand sonst altersgemäß gut,

Preis: 6 EURO

 
Abbildung links
Howard Pyle:

Robin Hood
Der Held vom Sherwoodwald und seine Gesellen

Tosa Verlag Wien,
Ausgabe um 1965, Illustrationen von Gertrud Purtscher-Kallab, 260 Seiten, Rundum-Hochglanzeinband im Format 22 x 15 cm, guter Zustand,
Preis 6 EUR

 Abbildung rechts
Eine weitere wunderbare Robin Hood - Ausgabe:
Karl Heinz Berger
:
Robin Hood
der Rächer vom Sherwood
Kinderbuchverlag, Berlin,
Ausgabe um 1978, 184 Seiten, sehr schöne Illustrationen von Horst Bartsch; Voll-Leinen mit Schutzumschlag im Maxi-Format 29,5 x 21 cm, hochwertige Verarbeitung; Papier-Schutzumschlag beschädigt; sonst altersgemäßer guter Zustand,
Preis 11 EUR
 
Abbildung links
Howard Pyle:

Robin Hood
Loewes Verlag, Bindlach,
Ausgabe von 1986, 344 Seiten, sehr schöne Illustrationen von Werner Blaebst mit einem Umschlagbild von Ulrike Heyne; rundum lackierter sehr fester Hartpappeinband; altersgemäßer sehr guter Zustand,
Preis: 6 EUR
 

 Abbildung rechts
Howard Pyle:

Robin Hood
Der Held vom Sherwoodwald und seine Gesellen

Tosa Verlag, Wien
, Ausgabe um 1975, 254 Seiten,  Illustrationen von Gertrud Purtscher-Kallab; rundum lackierter sehr fester Hartpappeinband; unten am Einband leicht beschädigt; sonst ok. und altersgemäßer guter Zustand,
Preis: 5 EUR
 

Eine weitere Robin Hood - Ausgabe:

Rudolf Hermann:
Robin Hood
König der Geächteten

Spectrum Verlag, Stuttgart, Ausgabe von 1978, 110 Seiten, sehr schöne Illustrationen von Kajo Bierl; rundum lackierter sehr fester Hartpappeinband; altersgemäßer sehr guter Zustand,

Preis: 7 EUR

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Kajo Bierl

 
Weitere Robin Hood-Bücher siehe auf unseren Seiten: 

Robin Hood    Kinderbücher - Jugendbuchserien - Goldene Happy-Bücher 

 Robin Hood    Kinderbücher - Bilderbücher - Bilderbuchreihen - Pevau/Pestalozzi-Minibilderbücher

 

 

 

Weitere Schelmenmärchen 
oder Zusammenfassungen diverser Schelmengeschichten:

Ludwig Aurbacher: Die sieben Schwaben
Gustav Schwab: Die Schildbürger

Bing Verlag, Nürnberg; Ausgabe um 1930, 96 Seiten, sehr schöne Illustrationen von Adolf Jöhnßen, sehr stabiler Hartpappeinband; Cover berieben und fleckig; etwas an den Buchkanten bestoßen; innen noch sehr schön und insgesamt recht guter altersgemäßer Zustand

Preis 8 EURO

 
 

Abbildung links:
Den Spott zum Schaden
Prosaschwänke aus fünf Jahrhunderten
Hinstorff Verlag Rostock; Ausgabe von 1980; 470 Seiten; Voll-Leinen mit Schutzumschlag; Papier-Schutzumschlag beschädigt, Buch in sehr gutem altersgemäßen Zustand
Preis: 8 EUR

Abbildung rechts:
Lizenzausgabe des obigen Buches:
Den Spott zum Schaden
Prosaschwänke aus fünf Jahrhunderten

Carl Hanser Verlag, München, Ausgabe von 1977; 470 Seiten; Voll-Leinen mit lackiertem Schutzumschlag; Buch in sehr gutem altersgemäßen Zustand
Preis: 7 EUR

 

Abbildung links:
Barbara Gehrts:
Kaiser - König - Edelmann - Bürger - Bauer - Bettelmann
Die ganz unglaublichen Geschichten von edlern Rittern, kühnen Helden und wagemutigen Abenteurern, nach alten Volksbüchern neu erzählt
Illustrationen von Ulrik Schramm, Loewes Verlag Bayreuth, Erstausgabe von 1976, 290 Seiten, Voll-Leinen Einband mit Hochglanz-Schutzumschlag, sehr guter altersgemäßer Zustand,
zum Inhalt:
Tristan und Isolde; Fortunatus; Doktor Faust

Preis: 12 EUR
Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Ulrik Schramm

Abbildung rechts:
Von kühnen Räubern und Rebellen
Sammlung von 16 Geschichten: z.B. Don Quixote; Räuber Ondraszek; Dubrowskij; Schibil; Der Heiducke Stanoi; Michael Kohlhaas; Räuber Woynok; Klaus Störtebeker u.a.
Illustrationen von Klaus Ensikat, Arena Verlag Würzburg (in Lizenz vom Verlag Neues Leben Berlin), Erstausgabe von 1983, 500 Seiten, fester Hartpappeinband mit Papier-Schutzumschlag, 24 x 17 cm, guter altersgemäßer Zustand,
Preis 8 EUR

 
 

Lustige Schwänke
Eine Sammlung von ca. 30 lustigen Geschichten und Schwänken

Umschlagillustration von Klaus Gelbhaar und wunderbare Zeichnungen von E. Liebenauer
, Loewes Verlag, Stuttgart, Ausgabe von 1963, 112 Seiten, rundum lackierter fester Hartpappeinband, Klarsichtfolie blättert etwas an der Oberfläche des Einbandes ab; sonst ok. und altersgemäßer noch recht guter Zustand,
Preis 5 EUR

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Klaus Gelbhaar

Hausbuch deutscher Schwänke
mit Illustrationen von Ulrik Schramm und Horst Lemke; Tosa Verlag Wien; Ausgabe um 1980, 386 Seiten, Hardcover mit Hochglanz-Schutzumschlag, Buch in gutem altersgemäßen Zustand,
 
zum Inhalt:
Till Eulenspiegel, Münchhausen, Die Schildbürger, Volksschwänke

Preis 8 EUR

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Horst Lemke

Schelme, Streiche, Schabernack
Eine Sammlung der schönsten Streiche, Schwänke und Schnurren
Lingen Verlag Köln, Ausgabe um 1980, 208 Seiten, Illustrationen von Rosemarlen Braun; Voll-Leinen mit Hochglanz-Schutzumschlag; Buch in sehr gutem altersgemäßen Zustand,
 
zum Inhalt:
Till Eulenspiegel, Münchhausen, Weitere Schwänke und Schnurren

Preis 9 EUR
 

 

linkes Buch:
C. Berg
(Pseudonym für Clara Fromberg):
Schlupps der Handwerksbursch
Mären und Schnurren
Siegel Verlag Frankfurt/M., Erstausgabe von 1947, 128 Seiten, Leinenrücken mit Hartpappeinband, an den Buchkanten bestoßen, Einband etwas fleckig, Rücken unten leicht beschädigt, insgesamt noch in befriedigendem altersgemäßen Zustand,
 
Preis 5 EUR

rechtes Buch:
Schelmenstreiche
Geschenk-Sammelband der Deutschen Jugendbücherei
Ausgabe um 1920, insgesamt ca. 150 Seiten, recht abgegriffen, Buchbindung an einigen Stellen locker und repariert, Leinenrücken, 21 x 14 cm,
Inhalt:

Reineke Fuchs, Till Eulenspiegel, Sieben Schwaben, Schildbürger, Münchhausen,

Preis 8 EURO

 

Josef Winckler:
Der tolle Bomberg

Ein westfälischer Schelmenroman
Deutsche Verlags-Anstalt Stuttgart u.a., Ausgabe um 1935, 410 Seiten, sehr stabiler Voll-Leinen Einband; sehr guter altersgemäßer Zustand
Preis 9 EUR 

Ilse van Heyst:
Eulenspiegel und anderes Narrenvolk
Spectrum Verlag Stuttgart
, Ausgabe von 1973, 360 Seiten, Illustrationen von Sieglinde Meder, rundum lackierter sehr stabiler Hartpappeinband; sehr guter altersgemäßer Zustand
zum Inhalt:
Till Eulenspiegel - Das Lalenbuch - Hans Clauert - Die Sieben Schwaben - Münchhausen - Nasr ed-Din - Die listige Dalilah
Preis 7 EURO
 

Träumer, Ketzer und Rebellen
von Peter Klemm
; Kinderbuchverlag, Berlin; Erstausgabe von 1973, 190 Seiten; Illustrationen von Horst Bartsch; sehr fester Voll-Leinen Einband mit Schutzumschlag; sehr guter altersgemäßer Zustand - offensichtlich kaum benutzt,
Zum Inhalt:
Schlaraffia und Utopia - Der Traum vom goldenen Zeitalter - Des armen Mannes Himmelreich auf Erden - Propheten - Reformer - Revolutionäre
Preis: 11 EURO

 

Die rheinischen Räuberbanden
Schinderhannes, Fetzer  & Co.
in Originaldokumenten herausgegeben und kommentiert von Heiner Boehncke und Hans Sarkowicz; Eichborn Verlag; Ausgabe von 1993, 304 Seiten; Hardcover mit Hochglanz-Schutzumschlag; sehr guter altersgemäßer Zustand - offensichtlich kaum benutzt,
Preis: 9 EURO

Abbildung rechtes Buch:
Veit Bürkle:
Der Schelmensack
Alte deutsche Schelmen-, Narren- und Fürwitzgeschichten für Erwachsene neu erzählt

Franz Eher Nachfolger Verlag München,
Ausgabe von 1941, Scherenschnitte von Irmingard Straub, 344 Seiten, Leinenrücken mit Hartpappeinband, innen z.T. gelbfleckig, insgesamt befriedigender altersgemäßer Zustand
Preis 6 EUR

 

Abbildung linkes Buch und aufgeschlagenes oberes Buch:
Alphonse Daudet:
Die wundersamen Abenteuer des Tartarin von Tarascon
Lizenzausgabe für Buchgemeinschaften
,
Ausgabe um 1980, Illustrationen von George Grosz; 160 Seiten, Voll-Leinen mit Schutzumschlag, Papier-Schutzumschlag etwas beschädigt; sonst sehr guter altersgemäßer Zustand,
Preis 11 EUR

Abbildung rechtes Buch und aufgeschlagenes unteres Buch:
Ulrich Bräker:
Lebensgeschichte und Abenteuer des armen Mannes im Tockenburg
Greifenverlag zu Rudolstadt,
Ausgabe von 1969, Illustrationen von Josef Hegenbarth, 230 Seiten, Voll-Leinen mit Schutzumschlag, Papier-Schutzumschlag etwas beschädigt; sonst sehr guter altersgemäßer Zustand,
Preis 11 EUR

 

 

 

Zurück zur Übersicht:  Märchen und Sagen

Zurück zur Startseite:  
Die Bücherkiste
www.detlef-heinsohn.de

Ablauf einer Bücher-
bestellung
Wir über uns
eMail  an uns Bücher-Kategorien 
Autoren Schlagworte
Illustratoren Bildergalerie
Aktuelle Bücherneuzugänge
Alle angebotenen Bücher sind antiquarische Einzelstücke - keine Neuware!