Zurück zur Startseite:  
Die Bücherkiste
www.detlef-heinsohn.de

Ablauf einer Bücher-
bestellung
Wir über uns
eMail  an uns Bücher-Kategorien 
Autoren Schlagworte
Illustratoren Bildergalerie
Aktuelle Bücherneuzugänge
Zurück zur Übersicht:  Illustratoren-Galerie
 
Illustrationen von
Alfred G. Seidel

2001 ist Alfred G. Seidel gestorben, 16 Jahre lang haben die Arbeiten auf einem Dachboden in der Schorndorfer Lederstraße gelegen, wo der Künstler zuletzt mit seiner Frau Elisabeth lebte. Die große Sammlung kommt dadurch zustande, dass Seidel als Künstler zeitlebens anerkannt war, sogar mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet wurde – aber nichts verkaufen wollte. „Er konnte sich nicht trennen“, sagt sein Sohn Christoph Seidel. „Er wollte immer, dass das als Sammlung zusammenbleibt.

In den Themen, die Alfred Seidel bearbeitet hat, spiegelt sich seine durch den Zweiten Weltkrieg geprägte Generation. Kurz nachdem er 1939 an der Münchener Kunstakademie zu studieren begonnen hatte, wurde Seidel eingezogen und bei Kämpfen in der Normandie schwer verwundet. Sein Sohn Matthias Seidel las bei der Schenkung der Sammlung an die Stadt Schorndorf aus Texten, die diese Kriegserlebnisse drastisch vor Augen führen. Seidel verlor dabei ein Auge, die Selbstporträts zeigen ihn mit einem geschlossenen Augenlid. Eine künstlerische Beschränkung war das für ihn dennoch nicht. „Der ganze Kosmos hat in seinem gesunden Auge gelegen“, sagt Matthias Seidel.

Landschaftsbilder habe Seidel selten gemalt – aber seine gesamten Ölbilder sind in einer Farbigkeit gehalten, die Bekanntes fremd anmuten lässt – worin man eine Hinwendung zum Expressionismus sehen kann, der das Seelenleben in Farben übersetzt hat. Seidel war aber auch als Illustrator tätig. Die Stadt Schorndorf ist jetzt in Besitz hunderter Zeichnungen, die Märchenmotive zeigen, als phantasievolle Gegenwelten. Zudem hat Alfred Seidel eine Reihe von literarischen Arbeiten hinterlassen, etliche Gedichte und Dramen, die er zum Teil mehrfach überarbeitet hat.

(Quelle: Informationen der Stadt Schorndorf)

Alfred G. Seidel illustrierte in der 1950er und 1960er Jahren sehr viele Kinderbücher, vor allem Märchenbücher. Seine bekanntesten Illustrationen sind sicher die der "Wunderbaren Fahrten und Abenteuer der kleinen Dott" von Tamara Ramsay  und  "Die Pfäfflingskinder" von Agnes Sapper.

Signaturen des Illustrators siehe oben - manchmal mit den Initialen, manchmal mit vollem Namen

 

Einige typische Arbeiten:

Alle hier dargestellten Abbildungen sind eigenhändig fotografiert und aus eigenem Bestand.
Jede Nutzung dieser Abbildungen bedarf meiner ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

 
Vorderes Einbandbild in Otto Wiedermann: Hirten, Herden, Panther
Ausgabe von 1957 im Ueberreuter Verlag; siehe auf unserer Seite:
 Abenteuerbände für Jungen und Mädchen nach 1945
Innen-Illustration in Agnes Sapper: Die Familie Pfäffling
Ausgabe von 1984 im Loewes Verlag; siehe auf unserer Seite:
 Ausgaben von Agnes Sapper 
Rarität:
Handschriftliche Widmung von Alfred Seidel im Vorsatz des oben abgebildeten Buches "Hirten, Herden, Panther" von Otto Wiedermann
Vorderes Einbandbild in Tamara Ramsay: Wunderbare Fahrten und Abenteuer der kleinen Dott
Ausgabe von 1993 im Union Verlag; siehe auf unserer Seite:
 Ausgaben von Tamara Ramsay
Vorderes Einbandbild in Agnes Sapper: Die Familie Pfäffling
Ausgabe von 1955 im Gundert Verlag; siehe auf unserer Seite:
 Ausgaben von Agnes Sapper 
Innen-Illustration in Hans-Wilhelm Smolik: Tiere und Menschen
Ausgabe von Mai 1950; siehe auf unserer Seite:
 Tierbücher von Hans-Wilhelm Smolik
   
Vorderes Einbandbild in Marie Hamsun: Tina und ihre Freundinnen
Ausgabe von 1957 im Müller/Ueberreuter Verlag; siehe auf unserer Seite:
 Ausgaben von Marie Hamsun
Vorderes Einbandbild in Jeanna Oterdahl: Die kleine Königin
Ausgabe um 1955 im Gudnert Verlag aus der Reihe "Sonne und Regen im Kinderland"; siehe auf unserer Seite:
 Kinderbuchreihe  Sonne und Regen im Kinderland
   
Innen-Illustration in: Märchen aus Tausendundeine Nacht
Ausgabe von 1959 im Union Verlag; siehe auf unserer Seite:
 Märchen aus Übersee
Titel-Illustration in: Rotkäppchen und 10 weitere Märchen der Brüder Grimm
Ausgabe von 1954 im Ensslin Verlag;
zur Zeit nicht im Bestand
   
Vorderes Einbandbild in: Till Eulenspiegel
Ausgabe von 1952 im Union Verlag; siehe auf unserer Seite:
 Schelmenmärchen - Till Eulenspiegel-Ausgaben
 

 

 

Weitere Werke findet man auf den Seiten:
Kinderbücher - Ausgaben von Agnes Sapper  Familie Pfäffling Kinderbücher - Sonne und Regen - Kinderbuchserie  Oterdahl: Die kleine Königin
Schelmenmärchen: Bürger: Münchhausen Märchen und Sagen - Einzelne Autoren - Tamara Ramsay   Die kleine Dott
Kinderbücher - Marie Hamsun  Tina und ihre Freundinnen  
 
Alle hier dargestellten Abbildungen sind eigenhändig fotografiert und aus eigenem Bestand.
Jede Nutzung dieser Abbildungen bedarf meiner ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.
Zurück zur Übersicht:  Illustratoren-Galerie

Zurück zur Startseite:  
Die Bücherkiste
www.detlef-heinsohn.de

Ablauf einer Bücher-
bestellung
Wir über uns
eMail  an uns Bücher-Kategorien 
Autoren Schlagworte
Illustratoren Bildergalerie
Aktuelle Bücherneuzugänge