Ablauf einer
Bücherbestellung
eMail  an uns

zurück zur Startseite:   Die Bücherkiste    www.detlef-heinsohn.de

Kategorien Autoren Schlagworte Illustratoren
Alle angebotenen Bücher sind antiquarische Einzelstücke - keine Neuware!

Übersicht:  Kategorien
Übersicht:  Literatur

Übersicht: Zeitschriften und Zeitungen

 

Kristall - für Unterhaltung und Wissen
späterer Untertitel: "Die außergewöhnliche Illustrierte"

Kristall war eine als Nordwestdeutsche Hefte gegründete Hamburger Zeitschrift für den gebildeten Mittelstand aus dem Axel Springer Verlag. Sie erschien von 1946 bis 1966.

Gegründet wurde die Zeitschrift 1946 als Nordwestdeutsche Hefte durch Axel Eggebrecht und Peter von Zahn im Auftrag des Nordwestdeutschen Rundfunks.
Die beiden Chefredakteure des NWDR waren auch als Herausgeber der Zeitschrift eingetragen. Die britische Militärregierung bestand jedoch darauf,
die Lizenz für das Presseorgan nur an einen privaten Verleger zu vergeben. Auf Empfehlung von Axel Eggebrecht und Peter von Zahn erhielt Axel Springer die Lizenz.

Die erste Ausgabe der Nordwestdeutschen Hefte erschien im April 1946. Die Monatszeitschrift bestand, wie ihr britisches Vorbild The Listener,
vor allem aus dem Abdruck der politischen Rundfunkkommentare. Für Axel Springer entwickelte sich die Zeitschrift zu einem sehr lukrativen Geschäft,
da er nur 1.000 Reichsmark pro Ausgabe an den Sender zu zahlen hatte, bei freier Lieferung des Inhaltes und Werbung durch den Rundfunk.
Ende 1946 hatten die Nordwestdeutschen Hefte eine Auflage von 100.000 Exemplaren bei einem Verkaufspreis von einer Reichsmark erreicht.
Da die Käufer der Zeitschrift über den Rundfunk gewonnen wurden, gründete Springer die Programmzeitschrift Hörzu, um dem Rundfunk eine hohe Zuhörerzahl zu sichern.

Auf Grund der Währungsreform im Juni 1948 und des Wegfalls der Papierkontingentierung veränderte sich die Zeitungslandschaft stark.
Um mit der Konkurrenz mithalten zu können, trennte sich Springer von Eggebrecht, von Zahn und dem NWDR und benannte die sich im Niedergang befindende Zeitschrift 1948 in Kristall -
Nordwestdeutsche Hefte für Unterhaltung und Wissen
um. Kristall war eine unterhaltende und lockere Illustrierte mit einer Auflagenhöhe von knapp einer halben Million Exemplare.

Die Illustrierte wurde ein Defizitgeschäft. Sie brachte auch keinen Gewinn, als Springer 1960 die beiden ehemaligen SS-Mitglieder und Mitarbeiter in der Propagandaabteilung des NS-Außenministeriums
Horst Mahnke und Paul Karl Schmidt vom Spiegel zum Kristall holte. Paul Karl Schmidt veröffentlichte unter dem Pseudonym Paul Carell mit Unternehmen Barbarossa und Verbrannte Erde
zwei sehr erfolgreiche Serien über den Krieg im Osten, in denen die Wehrmacht und ihre Generäle, insbesondere Erich von Manstein, heroisiert wurden.
Schuld an der Niederlage hatte danach einzig und allein die Einmischung Hitlers in die Kriegführung. Verbrechen der Wehrmacht wurden nicht erwähnt.

Kristall mußte Ende 1966 aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt werden, obwohl insbesondere Paul Carells Serien
zu einem Wiederanstieg der Auflage beigetragen hatten und die Auflagenhöhe der Zeitschrift vor ihrer Einstellung immerhin knapp 400.000 Exemplare betrug.

Informationen aus wikipedia, Stand: 18.11.2015

Das ältere Emblem der Zeitschrift

Das neuere Emblem der Zeitschrift

 

Nr. Wesentliche Inhalte (beispielhaft) Bemerkungen Preis in EURO
Nr. 13 von 1950 Was ist Sonnenbrand?; Curt Oertel: Der Mann, der den deutschen Film zensiert; Die Mörder-GmbH: Bekämpfung der Gangster-Organisationen in den USA durch das FBI; Fliegende Hunde: Teufelsaberglauben und Wirklichkeit; Endstation Europas: Portugal; Unser Planetensystem; Tatsachenbericht über die diversen versunkenen Schiffe, die mit Gold, Silber und Juwelen beladen waren (incl. Statistik); Über die engl. Prinzessin Margaret Rose 24 Seiten, gefaltet und nicht geheftet; guter altersgemäßer Zustand 4
Nr. 14 von 1950 Vor Helgoland zerschellt: Die letzte Fahrt der modernen Wikinger; Warum Korea - der Hintergrund des Korea-Krieges; 300 bis 400 Vulkane rauchen als tätige Feueressen zur Stunde über unserer Erde; Gesundheit durch Massage; Über Albert Einstein, den Schöpfer des vierdimensionalen Weltalls; Über den Walfang; Bahrein: Insel der Verhängnisse; Diese Tiere sterben aus ...; Wie entsteht eine langfristige Wettervorhersage; Über Ausbrecher-König Homer Cook. 24 Seiten, gefaltet und nicht geheftet; guter altersgemäßer Zustand 4
Nr. 15 von 1950 Über den General Douglas MacArthur; Artistik; Unbekanntes romantisches New York; Fleischköder für Löwen in der Serengeti - Fotoreportage; Region Kolyma in Sibirien - die größten Goldschätze der Erde; Zu Besuch bei der Fremdenlegion; Forschungsstelle Weltall: Bau eines künstlichen Erdsatelliten wird geplant; Über die Filmschauspielerin Hilde Krahl 24 Seiten, gefaltet und nicht geheftet; guter altersgemäßer Zustand 4

 

Nr. Wesentliche Inhalte (beispielhaft) Bemerkungen Preis in EURO
Nr. 7 von 1964 Bonn ist hilflos gegenüber 680 farbigen Gst-Studenten, die fluchtartig ihre Universitäten jenseits des Eisernen Vorhangs verließen, um in der Bundesrepublik zu studieren; Wettbewerb der Chemie-Unternehmen; Porträt des Direktors des Frankfurter Flughafens Walter Luz; Krisenherd Südvietnam; Weltrrekorde im Leistungssport durch Riesendamen; Lebensretter: die künstliche Leber; Deutsche Luftwaffe im Krieg gegen Malta; Der neue Film "Tagebuch einer Kammerjungfer von Luis Bunuel 100 Seiten, guter altersgemäßer Zustand 4
Nr. 9 von 1965 Farbbericht über den größten Naturschutzpark Südafrikas; Wie belichtet und beleuchtet man richtig?; Die Tänzerin Dore Hoyer; Deutschland als hungerndes Volk: Deutscher Alltag im Jahr 1948; Deutsche Zweithäuser an Spaniens Sonnenküste; Geburt aus der Plastikschale; Lakritze gegen Magengeschwüre; Eiffelturm: Saison für Selbstmörder; Schweden: Prnographie fürs Volk; Paul Carell: Die letzten Kriegstage um Berlin 108 Seiten, guter altersgemäßer Zustand 4
Nr. 12 von 1965 Farbbericht vom Comer See; Zucht von japanischen Perlenmuscheln; Was bedeutet DIN in der Photographie; Wahlkampf in Deutschland für den Bonner Bundestag; Deutsche Arbeiter streiken 1947 gegen Hunger, Not und Demontage; Porträt von Enzo Ferrari; Nonnen in Deutschland; Krieg 1943: Verbrannte Erde v. Paul Carell; Porträt von Wallenstein aus dem Dreißgjährigen Krieg; Über die Sprache Esperanto; Die Deutschen und ihr Adel 92 Seiten, guter altersgemäßer Zustand 4
Nr. 15 von 1965 Noch mehr Geld für den Deutschen Bundestag?; Robert Kennedy mit Kurs aufs Weiße Haus; Georg Stefan Troller erlebte "Paris geheim"; Literatur: Über Francoise Sagan; Deutsche Internate; Delphine springen für Deutschland; Im Aachener Pfalzbezirk wird die Zeit Karls des Großen lebendig; Demoskopie: Kein Sieger in Sicht; Ehe: Von Ost nach West; Farbbericht: Bali - Insel der tausend Götter und Tempel; Über den Rokoko-Stil; Krieg 1943: Russische Partisanen führen die Spitzen der Roten Armee über den Dnjepr; Die chemischen Formeln des deutschen Wiederaufbaus 124 Seiten, guter altersgemäßer Zustand 4

 

 

Zur Übersicht:
Zeitschriften und Zeitungen

 

 

Ablauf einer
Bücherbestellung
eMail  an uns

zurück zur Startseite:   Die Bücherkiste    www.detlef-heinsohn.de

Kategorien Autoren Schlagworte Illustratoren