Ablauf einer
Bücherbestellung
eMail  an uns

zurück zur Startseite:   Die Bücherkiste    www.detlef-heinsohn.de

Kategorien Autoren Schlagworte Illustratoren
Alle angebotenen Bücher sind antiquarische Einzelstücke - keine Neuware!

Übersicht:  Kategorien
Übersicht:  Kinderbücher
Übersicht:   Beliebte Kinderbuch-Autoren

 

Ausgaben von  Herbert Wendt

Herbert Wendt ( geb. am 16. Mai 1914 in Düsseldorf; gest. am 26. Juni 1979 in Baden-Baden ) war ein deutscher Schriftsteller.

Wendt war neben seinem literarischen Schaffen Autor zahlreicher Werke auf den Gebieten der Zoologie, der Anthropologie und der Archäologie.
Von bleibender wissenschaftlicher Bedeutung sind vor allem sein internationaler Bestseller „Ich suchte Adam“
sowie die von ihm verantworteten Nachschlagewerke „Grzimeks Tierleben“ und „Kindlers Enzyklopädie Der Mensch“.

Herbert Wendt hat nach seinem Abitur in Düsseldorf im Frühjahr 1933 Germanistik und Naturwissenschaften studiert und legte außerdem eine Dramaturgenprüfung ab.
1939 veröffentlichte er seinen ersten Roman mit dem Titel „Trennende Gitter“. Es folgte ein Jahr später der Roman „Der Forst der sieben Hügel“.
Danach erschienen von ihm die von seinen biologischen Studien geprägten Erzählungen „Füchse vom Lehmberg“ (1940) und „Marder im Tann“ (1943).

1939 wurde er als Kriegsberichterstatter zur Marine eingezogen und schrieb in dieser Zeit zahlreiche Reportagen, aber auch ein von der Marineleitung erbetenes Buch,
 „Der Kampf um die Ostsee“ (1943), in dem die Eroberung der baltischen Staaten im Sommer 1941 nachgezeichnet wurde.
Nach einer schweren Verwundung vor Kreta kehrte Wendt 1943 nach Berlin zu seiner Familie zurück.

Nach dem Ende des Krieges war er Mitglied des Antifaschistischen Komitees in Berlin und schrieb für den Aufbau-Verlag.
Durch seine schriftstellerischer Tätigkeit sowie die Arbeiten seiner Frau, der Schriftstellerin und Journalistin Ingeborg Wendt (Pseudonym Ruth Rödern - siehe auch dort),
1946 publizierte er den Novellenband „Reifeprüfung“, in dem er sich kritisch mit dem Nationalsozialismus auseinandersetzte.

Um einer drohenden Verhaftung durch die Behörden der sowjetischen Besatzungszone zu entgehen, floh Wendt 1947 mit seiner Familie in die Bundesrepublik,
wo einer seiner Verleger ansässig war. In den kommenden Jahren schrieb er die Erzählungen „Sebastian und die Hirsche“ (1949) und „Entdeckungsfahrt durchs Robbenmeer“ (1952)
sowie die Romane „Das Meer der Sonne“ (1950) und „Das Schiff der Verdammten“ (1952).

Mit seinem Bestseller „Ich suchte Adam“, das die Entdeckungsgeschichte des Menschen behandelt, gelangte Herbert Wendt 1953 zu internationaler Anerkennung.
Es wurde in rund zwanzig Sprachen übersetzt und in den USA als zweites deutsches Buch nach dem Kriege im Monat August 1956 als „Book of the Month“ ausgezeichnet.

Ausgedehnte Forschungsreisen nach Lateinamerika veranlassten Herbert Wendt, sich intensiv mit den Belangen der indianischen Bevölkerung
sowie der aktuellen politischen Entwicklung dieses Kontinents zu befassen. Er veröffentlichte 1964 „Der schwarz-weiß-rote Kontinent“,
1965 „Rebellion unter dem Sonnentor“ und 1970 „Schatten über dem Amazonas“.

Als Chefredakteur und Autor vieler Beiträge fungierte er bei der Herausgabe der Enzyklopädie „Grzimeks Tierleben“, die in weiten Teilen durch Überarbeitung seine stilistische Handschrift trägt.

Informationen aus wikipedia vom 22.12.2013

 

Das Hauptwerk
 von
Herbert Wendt:

 

Herbert Wendt:
Ich suchte Adam
Roman einer Wissenschaft

Deutsche Buch-Gemeinschaft, Berlin u.a., Ausgabe von 1956, 560 Seiten, mit 48 Tafeln und 68 Tetxtabbildungen; sehr dekorativer Lederrücken mit sehr festem Hartpappeinband, hochwertig verarbeitetes Buch; leicht an den Buchkanten bestoßen; insgesamt gepflegter und sehr guter altersgemäßer Zustand,

zur Zeit vergriffen

 

schneider-wendt1.JPG (37835 Byte)

 

Schneider-Jugendbücher aus den frühen
1950er Jahren
im Franz Schneider Verlag

Herbert Wendt:

Illustrationen jeweils von Moritz Pathé

 

Zwei Varianten des gleichen Buches:

a) Der alte Titel im entnazifizierten Vier Tannen Verlag von 1949:
Sebastian und die Hirsche

guter altersgemäßer Zustand
Preis: 8 EUR

b) Der neue Titel im Schneider Verlag von 1953:
Die Hirsche vom wilden Moor

Abenteuerliche Erlebnisse eines Forstlehrlings
guter altersgemäßer Zustand
Preis:  6 EUR

 

Marder jagen im Tann
Eine Erzählung vom heimlichsten Räuber unseres Waldes
guter altersgemäßer Zustand
Preis:  6 EUR
 

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von  Moritz Pathé

 

 

Die alte Ausgabe des obigen Buches von
Herbert Wendt:

Marder im Tann
Illustrationen von Moritz Pathé; Ausgabe im Vier Tannen Verlag (Name des Schneider-Verlages nach der Entnazifizierung) unter der Regie der westlichen Siegermächte; Erstausgabe von 1948; 64 Seiten; Leinenrücken mit Hartpappeinband, guter altersgemäßer Zustand

zur Zeit vergriffen

 

Schneider-Jugendbücher aus den
1950er Jahren
im Franz Schneider Verlag

Herbert Wendt:

Illustrationen jeweils von Moritz Pathé

 

Die ältere Version:
Abbildung linkes Buch:
Füchse vom Lehmberg

sehr altes Buch von 1949;

Der Schneider-Verlag firmierte zu dieser Zeit noch unter dem Namen
"Vier Tannen Verlag"

(vermutlich wegen Entnazifizierung; mit britischer Lizenz)
zur Zeit vergriffen
 

das gleiche Buch, allerdings mit dem neu gewählten Titel:
Abbildung rechtes Buch:
Die große Fuchsjagd
Ausgabe von 1953, guter altersgemäßer Zustand
Preis:  6 EUR

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von  Moritz Pathé

 

 

Ausgaben von
Herbert Wendt:

 

Heimliche Spuren
Kleines Raubwild in unseren Wäldern
Franz Schneider Verlag München, Ausgabe um 1960, Illustrationen von Ulrick Schramm und Hermut Geipel; 192 Seiten, Voll-Leinen mit Schutzumschlag, Papier-Schutzumschlag leicht beschädigt, Buch insgesamt in gutem altersgemäßen Zustand,
Preis: 5 EURO

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Ulrik Schramm

 

Eichhörnchen im Walde
Kleines Raubwild in unseren Wäldern
Franz Schneider Verlag München, Ausgabe um 1955, diverse farbige Illustrationen von Moritz Pathé; ca. 20 Seiten, Hartpappeinband im Format 16 x 12,5 cm, Buch in gutem altersgemäßen Zustand,
zur Zeit vergriffen

 

 

Herbert Wendt:
Wir und die Tiere

Die abenteuerliche Geschichte der Eroberung unserer Erde durch das Tier

mit 225 Bildern, Müller Verlag Zürich, Ausgabe von 1954, 360 Seiten, Voll-Leinen mit Schutzumschlag, 26 x 19 cm, guter altersgemäßer Zustand, 

Preis: 12 EUR

 

 

Abenteuerbände von
Herbert Wendt:
 

Rebellion unter dem Sonnentor
Abenteuer in Bolivien
Illustrationen von Anneliese Bontemps, Signal Verlag Baden-Baden, Ausgabe von 1965, 190 Seiten, Voll-Leinen, guter altersgemäßer Zustand
Preis 6 EUR
 

Hände weg vom Kolksee!
Eine Geschichte von Tieren, Jungen und einem Geheimnis im Moor
Illustrationen von Eva Kausch-Kongsbek, Herder Verlag, Freiburg, Ausgabe von 1952, 132 Seiten, Leinenrücken mit Hartpappeinband; guter altersgemäßer Zustand

zur Zeit vergriffen

 

 

Ein Jungmädel-Buch von Herbert Wendt:

 

Herbert Wendt:
Antjes Bauernjahr

Schneider Verlag Berlin, Erstausgabe von 1941, 144 Seiten, Hartpappeinband, am Rücken an einigen Stellen eingerissen und repariert, Bindung ok, insgesamt noch zufriedenstellender altersgemäßer Zustand,

Preis: 4 EUR

 

 

In folgender Kategorie
haben wir ebenfalls Ausgaben von Herbert Wendt: (bitte Mausklick auf die Kategorie)

Prosaliteratur - Literarische Reihen - rororo-Taschenbuchreihe

 

 

 

Zur Übersicht:
Beliebte Kinderbuchautoren

 

 

Zur allgemeinen Übersicht:
Kinderbücher

 

Ablauf einer
Bücherbestellung
eMail  an uns

zurück zur Startseite:   Die Bücherkiste    www.detlef-heinsohn.de

Kategorien Autoren Schlagworte Illustratoren
Alle angebotenen Bücher sind antiquarische Einzelstücke - keine Neuware!