Ablauf einer
Bücherbestellung
eMail  an uns

zurück zur Startseite:   Die Bücherkiste    www.detlef-heinsohn.de

Kategorien Autoren Schlagworte Illustratoren
Alle angebotenen Bücher sind antiquarische Einzelstücke - keine Neuware!

Übersicht:  Kategorien
Übersicht:  Kinderbücher
Übersicht:   Beliebte Kinderbuch-Autoren

 

Ausgaben von  Laura Ingalls Wilder

Laura Elizabeth Ingalls Wilder ( geboren am 7. Februar 1867 in Pepin, Wiconsin; gestorben am 10. Februar 1957 in Mansfield, Missouri )  war ein US-amerikanische Schriftstellerin.

Laura Ingalls Wilder wurde als zweite Tochter von Charles Phillip Ingalls und Caroline Lake Quiner geboren.
Die Kindheit war geprägt von Umzügen der Familie, und schon früh keimte in ihr der Wunsch auf, gen Westen zu ziehen.
Wie ihre Mutter ließ sich Laura zur Lehrerin ausbilden, obwohl sie die Schule anfangs nicht gemocht hatte.

Am 25. August 1885 heiratete Laura Almanzo James Wilder. Der zehn Jahre ältere Farmer musste lange um sie werben, bis sie einer Heirat zustimmte.
Obwohl sie selbst als Farmerstochter auf einer Farm aufgewachsen war, widerstrebte ihr der Gedanke, als Farmerin zu leben.
Almanzo machte ihr daraufhin den Vorschlag, vier Jahre lang dieses Leben zu testen. Am 5. Dezember 1886 kam Lauras und Almanzos einzige Tochter auf die Welt,
die spätere Autorin Rose Wilder Lane.

Die vier Jahre auf der Farm waren geprägt von Schicksalsschlägen. Durch einen Unfall brannte das Haus nieder, und kurz darauf erkrankten sowohl Laura als auch Almanzo an Diphtherie.
Wie sie es sich immer gewünscht hatte, zog Laura mit Almanzo und Rose in den Westen, um ein neues Leben zu beginnen.
1894 ließen sie sich in Mansfield nieder und kauften eine Farm, die sie „Rocky Ridge Farm“ nannten.

Laura Ingalls Wilder bezog in ihren Essays immer wieder Stellung zu gesellschaftlichen, aber auch ethischen Problemen. Ihre Philosophie ist geprägt von einer tiefen,
aber auch pragmatischen Gläubigkeit. So ist sie keine im klassischen Sinn Progressive, jedoch immer offen für Neues.
Bemerkenswert ist u. a. auch, dass Laura Ingalls Wilder in ihrer ersten Zeitungsveröffentlichung von 1894 eine für die damalige Zeit fast undenkbare Position
zu Gunsten der amerikanischen Ureinwohner einnahm: „If I would have been an Indian, I think I would have scalped more white folks“ Laura überlebte ihren Mann,
der 1949 starb, um fast zehn Jahre. Sie selbst verstarb drei Tage nach ihrem 90. Geburtstag.

Informationen aus wikipedia; Download am 28.1.2012

 

 

Die  Laura - Reihe
Unsere kleine Farm
von
Laura Ingalls Wilder:

 

Zunächst oben die Ausgaben
 im Tosa Verlag, Wien:

 

Laura erlebt die Prärie
Tosa Verlag Wien, Ausgabe um 1965, 170 Seiten; Illustrationen von Marga Karlson; rundum lackierter Glanzeinband, kleine Beschädigung oben am Rücken, sonst guter altersgemäßer Zustand
zur Zeit vergriffen
 

Laura am Silbersee
Tosa Verlag Wien, Ausgabe um 1965, 170 Seiten; Illustrationen von Marga Karlson; rundum lackierter Glanzeinband, guter altersgemäßer Zustand
zur Zeit vergriffen

Laura und ihre Freunde
Tosa Verlag Wien, Ausgabe um 1965, 168 Seiten, rundum lackierter Hardcover Einband, Illustrationen von Marga Karlson; altersgemäßer guter Zustand,
zur Zeit vergriffen


Laura im großen Wald
Tosa Verlag Wien, Ausgabe um 1965, 170 Seiten; Illustrationen von Marga Karlson; rundum lackierter Glanzeinband, sehr guter altersgemäßer Zustand
Preis: 6 EURO

 

 

 

 

Ein Klassiker von Laura Ingalls Wilder:
Der lange Winter
Hans Günther Verlag Stuttgart, Ausgabe von 1953, 230 Seiten; Illustrationen von Elsbeth Schneidler-Schwarz; Leinenrücken mit Hartpappeinband und Schutzumschlag;  guter altersgemäßer Zustand
zur Zeit vergriffen

 

Eine Neuausgabe von Laura Ingalls Wilder
(Abbildung ganz unten rechts):
Laura im großen Wald
Trauner Verlag Linz, Ausgabe um 1980, 166 Seiten; Illustrationen von Beate Mair und Marga Karlson; rundum lackierter Hartpappeinband; guter altersgemäßer Zustand
Preis: 4 EURO

 

 

Laura Ingalls Wilder:

 

Kleines Haus im großen Wald

Lizenzausgabe im Bertelsmann Lesering, Ausgabe um 1965, 185 Seiten; Illustrationen von Helma Baison; Leinenrücken mit lackiertem festen Hartpappeinband; guter altersgemäßer Zustand

Preis: 6 EURO

 

 

Hier zur Illustratoren-Galerie mit typischen Arbeiten von Helma Baison

 

 

Die  Laura - Reihe:
Unsere kleine Farm
von
Laura Ingalls Wilder:

 im Ueberreuter Verlag, Wien:

Es handelt sich um eine Reihe der 1990er Jahre:

Die Bände haben ein Format von jeweils 19 x 12 cm in einem sehr festen rundum lackierten Hartpappeinband; Illustrationen von Garth Williams;

 

Band 1:
Laura im großen Wald
Ausgabe von 1995, 206 Seiten; sehr guter altersgemäßer Zustand
zur Zeit vergriffen
 

Band 5:
Laura und der lange Winter
Ausgabe von 1995, 256 Seiten; sehr guter altersgemäßer Zustand
zur Zeit vergriffen
 

Band 7:
Lauras glückliche Jahre
Ausgabe von 1997, 256 Seiten; sehr guter altersgemäßer Zustand
zur Zeit vergriffen
 

Band 8:
Almanzo und Laura
Ausgabe von 1997, 120 Seiten; sehr guter altersgemäßer Zustand
zur Zeit vergriffen

 

 

 

 

Zur Übersicht:
Beliebte Kinderbuchautoren

 

 

Zur allgemeinen Übersicht:
Kinderbücher

 

Ablauf einer
Bücherbestellung
eMail  an uns

zurück zur Startseite:   Die Bücherkiste    www.detlef-heinsohn.de

Kategorien Autoren Schlagworte Illustratoren
Alle angebotenen Bücher sind antiquarische Einzelstücke - keine Neuware!