Ablauf einer
Bücherbestellung
eMail  an uns

zurück zur Startseite:   Die Bücherkiste    www.detlef-heinsohn.de

Kategorien Autoren Schlagworte Illustratoren
Alle angebotenen Bücher sind antiquarische Einzelstücke - keine Neuware!

Übersicht:  Illustratoren-Galerie

 

Illustrationen von
Hans Kossatz

 

Hans Ewald Kossatz (* 7.2.1901 in Brandenburg an der Havel; † 27.3.1985 in Berlin) war ein deutscher Karikaturist, Comiczeichner und Illustrator.

Kossatz arbeitete nach dem Ersten Weltkrieg zunächst in einer Flugzeugfabrik und danach in einer Werft. 1921 zog er nach Berlin und fand eine Anstellung bei Siemens, wo er begleitend zu seiner technischen Tätigkeit für die Hauszeitung Zeichnungen anfertigte. Seine ersten Zeichnungen wurden durch die Lustigen Blätter veröffentlicht, die elf seiner eingereichten Zeichnungen gekauft hatten. Die Veröffentlichung weiterer Zeichnungen bei anderen Zeitungen folgten, so dass Kossatz seinen ursprünglichen Beruf aufgab. Zu Beginn der 1930er Jahre zeichnete er eine Serie für die Jugendpost, die Jugendbeilage der Berliner Morgenpost. Kossatz veröffentlichte in dieser Zeit Zeichnungen sowohl in Der Wahre Jacob als auch in der nationalsozialistischen Brennessel. Ein von ihm gezeichneter Sägefisch, der neben dem Strip Lilo, die hübsche Braut regelmäßig in der Illustrierten Erika – Die frohe Zeitung für Front und Heimat auftrat, wurde das Maskottchen des Unterseeboots U 96. Nach dem Zweiten Weltkrieg arbeitete Kossatz unter anderem für die Jugendzeitschrift Ins neue Leben. Kossatz’ populärste Figur war Dackel Willi, der ab November 1953 in der Deutschen Illustrierten einen eigenen Strip bekam und, nach deren Zusammenlegung mit der Bunten Illustrierten im Jahr 1958, in den Vorgängerversionen der Bunte von 1962 bis 1966 fortgesetzt wurde. 1976 veröffentlichte er zusammen mit Hildegard Knef das Buch Heimweh-Blues.  Quelle: Wikipedia; Version vom 19.6.2010

Signatur des Illustrators auf nahezu allen Arbeiten gefunden -  siehe links

Der Zeichenstil von Kossatz ähnelt dem der bekannten Illustratoren Ditz von Schneidewind und Walter Tier (siehe auch dort).

 

Einige typische Arbeiten:

Alle hier dargestellten Abbildungen sind eigenhändig fotografiert und aus eigenem Bestand.
Jede Nutzung dieser Abbildungen bedarf meiner ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

 

Ein biografisches Werk voller wunderschöner Illustrationen
von Hans Kossatz: 

Heimweh-Blues -  "Gemaltes" Tagebuch von Hans Kossatz

Freund Verlag, Berlin; Erstausgabe von 1976, 64 Seiten; Format 26,5 x 22 cm; rundum lackierter fester Hartpappeinband; sehr guter altersgemäßer Zustand
Zum Inhalt:

Beiträge (Gedichte, Geschichten zu den Bildern von Kossatz) von Hildegard Knef, Bruno Fritz, Wolfgang Gruner, Harald Juhnke, Friedrich Luft, Günter Pfitzmann, Friedrich Schoenfelder, Klaus Schütz, Wolfgang Völzzur Zeit vergriffen

 

Vorderes Einbandbild in Franz Bauer: Auf unserm Hof da stimmt was nicht!
Ausgabe um 1952; siehe auf unserer Seite:
 Schneider-Mädchenbücher der 1950er bis 1990er Jahre
(das gleiche Titelbild gab es auch schon auf der Version der 1930er Jahre!)
Interessanter Vergleich: etwa 6 Jahre später vom gleichen Illustrator angefertigt - mit modernerem Auto!!
Vorderes Einbandbild in Franz Bauer: Auf unserm Hof - da stimmt was nicht!
Ausgabe um 1958; siehe auf unserer Seite:
 Schneider-Mädchenbücher der 1950er bis 1990er Jahre
Vorderes Einbandbild in Nohara: Schmuggler im Haff
Ausgabe um 1935; siehe auf unserer Seite:
 Schneider-Jugendbuchausgaben der 1920er und 1930er Jahre
Vorderes Einbandbild in Nohara: Das Geheimnis der Pirateninsel
Ausgabe der frühen 1950er Jahre; siehe auf unserer Seite:
 Erste Schneider-Taschenbuchausgaben der frühen 1950er Jahre
Vorderes Einbandbild in Georg Fröschl: Himmel - meine Schuhe!
Ersta
usgabe von 1949; siehe auf unserer Seite:
 Schneider-Jungenbücher der 1950er bis 1990er Jahre
Interessanter Vergleich: etwa 10 Jahre später vom gleichen Illustrator angefertigt:
Vorderes Einbandbild in Georg Fröschl: Himmel - meine Schuhe!
Ausgabe um 1958; siehe auf unserer Seite:
 Schneider-Jungenbücher der 1950er bis 1990er Jahre
Vorderes Einbandbild in Gilbreth: Im Dutzend billiger; Ausgabe von 1957 im Blanvalet Verlag; siehe auf unserer Seite:
Kinderbücher für Jungen und Mädchen nach 1945
 Einbandbild in Erich Kästner: Emil und die drei Zwillinge; Ausgabe von 1959 in der Büchergilde Gutenberg; siehe auf unserer Seite:
Ausgaben von Erich Kästner
 
Vorderes Einbandbild in Franz Bauer: Traudl kommt zum Rundfunk; Ausgabe um 1935 im Schneider Verlag; siehe auf unserer Seite:
Schneiderbücher der 1920er bis 1940er Jahre ...
 

Alle hier dargestellten Abbildungen sind eigenhändig fotografiert und aus eigenem Bestand.
Jede Nutzung dieser Abbildungen bedarf meiner ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

 

Weitere Werke findet man auf den Seiten:

Kinderbücher - Schneider-Mädchenbuchserien  Franz Bauer: Auf unserem Hof - da stimmt was nicht!
Kinderbücher - Erste Schneider-Taschenbuchausgaben  Nohara: Das Geheimnis der Pirateninsel, Wendler: Fritz der Bart ist ab!
Kinderbücher - Schneider - Abenteuer- und Jungenbücher Georg Fröschel: Himmel meine Schuhe
Kinderbücher - Schneider-Jugendbände der 20er bis 40er Jahre  Kasack: Tull der Meisterspringer
Kinderbücher für Jungen und Mädchen nach 1945   Gilbreth: Im Dutzend billiger

 

 

Zur Übersicht: 
Illustratoren-Galerie

 

Ablauf einer
Bücherbestellung
eMail  an uns

zurück zur Startseite:   Die Bücherkiste    www.detlef-heinsohn.de

Kategorien Autoren Schlagworte Illustratoren