Ablauf einer
Bücherbestellung
eMail  an uns

zurück zur Startseite:   Die Bücherkiste    www.detlef-heinsohn.de

Kategorien Autoren Schlagworte Illustratoren
Alle angebotenen Bücher sind antiquarische Einzelstücke - keine Neuware!

Übersicht:  Illustratoren-Galerie

 

Illustrationen von Norbertine von Bresslern-Roth 

 

Norbertine von Bresslern-Roth (geb. am 13. November 1891 in Graz; gest. am 30. November 1978 ebenda) war eine österreichische Malerin und Grafikerin.

Ihre Mutter Aloisia Roth war die Tochter eines Reitschulbesitzers aus Wien, Leopoldstadt. Norbertines künstlerische Begabung wurde bereits in der Volksschule von ihrem Lehrer erkannt, der sich dafür einsetzte, dass sie von 1907 an am Zeichen- und Malunterricht der steirischen Landeskunstschule unentgeltlich teilnehmen durfte. Während der Sommermonate der Jahre 1909 und 1910 besuchte sie die Tiermalschule in Dachau. 1911 verließ Norbertine Roth Graz, um bei Professor Ferdinand Schmutzer an der Wiener Kunstakademie zu studieren. Auch Schmutzer war vom Talent der jungen Künstlerin so beeindruckt, dass er sie bereits nach einem Jahr in sein Atelier an der Akademie aufnahm, obwohl Frauen erstmals 1921 offiziell an der Wiener Kunstakademie studieren durften. Bereits 1912 erhielt sie als erste Ehrung von ihrer Heimatstadt die Silbermedaille der Stadt Graz. 1916 kehrte sie nach Graz zurück um sich als freischaffende Künstlerin niederzulassen. Mit der ersten „Norbertine Roth Sonderausstellung“ 1918 konnte sie sich in Graz, ihrer Heimatstadt, über großen Erfolg erfreuen. Bereits in den 1920er Jahren beschäftigte sie sich als eine der ersten Frauen intensiv mit dem neuartigen, drucktechnischen Verfahren des Linolschnittes. Von 1921 bis 1952 schuf sie in dieser Technik zahlreiche Tierdarstellungen. 1928 unternahm Bresslern-Roth eine Nordafrikareise, welche sie zu zahlreichen Tierdarstellungen veranlasste, die teilweise den Charakter von Studien aufweisen. Später holte sie sich weitere Anregungen in europäischen Tierparks. Daneben illustrierte sie auch Kinderbücher und schuf Gobelins und Elfenbeinminiaturen. 1932 erhielt Norbertine von Bresslern-Roth den „Professorentitel“ verliehen. 1951 wurde sie Ehrenpräsidentin des 1946 wiedergenehmigten Steirischen Kunstvereins.

Während der NS-Zeit schuf sie einige Bilder, die heute als regimekritisch eingestuft werden. Deswegen und weil sie sich von ihrem Mann Georg Ritter von Bresslern († 1952), den sie 1918 heiratete und der "Halbjude" war, nicht trennte, wird sie heute dem „kulturellen Widerstand“ zugeordnet.

Norbertine von Bresslern-Roth gilt weltweit als die bedeutendste Tiermalerin der Gegenwart. Insbesondere die späteren Werke, die weniger studien- als vielmehr künstlerischen Charakter aufweisen, gelten als unerreicht. Mit ihren Linolschnitten schuf sie herausragende und fortschrittliche druckgrafische Arbeiten, mit denen sie sich bereits zu Lebzeiten im internationalen Kunstgeschehen positionieren konnte. Sie erreichte mit ihren Darstellungen auch eine große Breitenwirkung. 1952 wurde eine Ausstellung ihrer Werke in Graz von der damals unvorstellbaren Zahl von 10.000 Personen besucht.

Quelle: wikipedia; Stand: 1.12.2016

Einige wenige Illustrationen der Künstlerin sind signiert - siehe links

 

Einige typische Arbeiten:

Alle hier dargestellten Abbildungen sind eigenhändig fotografiert und aus eigenem Bestand.
Jede Nutzung dieser Abbildungen bedarf meiner ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

Einbandillustration in Niels Meyn: Der Sohn der Südsee
Buchgemeinschaftsausgabe von 1956
; siehe auf unserer Seite:
 Kinderleben in fremden Ländern
Vorderes Einbandbild in Annik Saxegaard: Unser Foxel Burre Bums
Schneiderbuch von 1953
; siehe auf unserer Seite:
Kinderbücher - Schneiderbücher - Tierbücher ...
Einband-Illustration in Annik Saxegaard: Wir drei vom Nordhof
Schneider-Taschenbuchausgabe um 1955
; siehe auf unserer Seite:
 Schneiderbücher - Erste alte Taschenbuchausgaben
Titelillustration in  Annik Saxegaard: Meine Herrin und ich
Uraltes Schneiderbuch um 1925
; siehe auf unserer Seite:
Kinderbücher - Schneiderbücher - Alte Ausgaben der 1920er bis 1940er Jahre
Einbandillustration in  Erich Kloss: Miez und Murr
Ausgabe im Vier Tannen Verlag von 1949; siehe auf unserer Seite:
Kinderbücher - Ausgaben von Erich Kloss ...
Einbandillustration in  Renate Maier-Rothe: Unsere Lieblinge
Pixi-Buch Nr. 75 in der Erstausgabe von 1964
; siehe auf unserer Seite:
Kinderbücher - Bilderbücher - Bilderbucheihen - Pixi-Bücher ...

Alle hier dargestellten Abbildungen sind eigenhändig fotografiert und aus eigenem Bestand.
Jede Nutzung dieser Abbildungen bedarf meiner ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

 

Weitere Werke der Illustratorin Norbertine von Bresslern-Roth   findet man hier:

Kinderbücher - Schneider-Taschenbücher der 1950er Jahre  Saxegaard: Wir Drei vom Nordhof

 

 

Zur Übersicht: 
Illustratoren-Galerie

 

Ablauf einer
Bücherbestellung
eMail  an uns

zurück zur Startseite:   Die Bücherkiste    www.detlef-heinsohn.de

Kategorien Autoren Schlagworte Illustratoren